<BGSOUND SRC="ndr_leer.mp3">

RADIO BREMEN 1 - HANSAWELLE: Hörfunk-Arbeitsproben  Hörfunk-Arbeitsproben NDR 1 - Radio Niedersachsen/Studio Oldenburg: Hörfunk-Arbeitsproben
von
Torsten Christoph
EU-Federal Republic of Germany,
Wilhelmshaven/Weser-Ems
 


Veröffentlicht: 31. August 1993
RADIO BREMEN 1 - Hansawelle, "Bremer Rundschau", 17:30 Uhr

Regionales: Jugendworkcamp gegen das Vergessen

Wilhelmshaven.  Aufräumarbeiten am ehemaligen Zwangsarbeiterlager "Schwarzer Weg" haben 13 junge Frauen und Männer aus 7 Nationen verrichtet. Drei Wochen haben sie auf dem früheren Lagergelände u. a. Schutt weggeräumt und den Ofen des Lagers restauriert. Initiatoren dieser Maßnahme waren der Ex-Jugendbildungsreferent des DGB Wilhelmshaven, Dieter Meisel, und Stadtjugendpfleger Waldemar Strauch. Es war ein von der Stadt Wilhelmshaven finanziell gefördertes Jugendworkcamp gegen das Vergessen der Nazi-Greueltaten. Für das ehemalige Strafgefangenenlager beantragte die Stadt Wilhelmshaven Denkmalschutz bei der Bezirksregierung Weser-Ems. Von Januar 1945 bis zum Kriegsende waren in der Baracke Russen, Polen und ca. 900 niederländische Gestapogefangene inhaftiert. Viele haben damals das Lager in Wilhelmshaven nicht überlebt.
 

Eigene Meldung von Torsten Christoph, P   am 31.08.1993


Der RADIO BREMEN-Wetterfrosch auf der HANSAWELLE:
(November 2000)

RADIO BREMEN-Wetter aus Wilhelmshaven

Online-Recorder
URL: loudsp.gif http://www.student.uni-oldenburg.de/torsten.christoph/rbwetter.wav (Online)
Dauer: 28 Sek. / 608 KB
 

RADIO BREMEN-Wetter aus Wilhelmshaven

Offline-Recorder
WAVE-Datei: loudsp.gif "rbwetter.wav"
Dauer: 28 Sek. / 608 KB
 

RADIO BREMEN-Sendegebiet mit Frequenzen (rb-karte.jpg/21,2 KB)


RADIO BREMEN
Hörfunk-Nachrichten
Plattdüütsche Nahrichten

Bis 30. April 2001, 13:00 h:

RADIO BREMEN 1 - Hansawelle (Hörfunk-Nachrichten) - Bitte Grafik anklicken! NEUE URL!
Ehem. URL für RB-Hörfunk-Nachrichten:
http://db1.deutschland.de/rb-news/news.html
 

Seit 30. April 2001, 13:00 h:
RADIO BREMEN - bremen eins - Hörfunk-Nachrichten

BREMEN EINS-Trailer (April 2001)- mp3-Datei: bremen1t.mp3 (254 KB) / (mp3.gif/529 Byte)

Frequenzen:
UKW Bremerhaven I   89,3 MHz
UKW Bremen I   93,8 MHz
Wieder NEU seit 01. Mai 2002:
MW (Mittelwelle) RB 1:  936 kHz
DVB-S: Satellit Astra 1H europaweit, Transponder 93 (12,266 GHz, horiz. Polar.)
ADR: Satellit Astra 1E, Transponder 19 (11.4937 GHz/H), Subc. 7.92 MHz
Internet-Radio Live-Stream weltweit: MP3 [128 kbit/s] MP3-Player-Software WINAMP
BREMEN EINS - On air - Streaming-Format  WINDOWS MEDIA (rb_onair.gif/4,25 KB)  WINDOWS MEDIA [40 kbit/s] WINDOWS MEDIA-PLAYER
Kabel Wilhelmshaven: UKW 102,10 MHz

Auf den ehemaligen
RADIO BREMEN-3 Melodie Frequenzen:
UKW Bremen III   96,7 MHz
UKW Bremerhaven III   95,4 MHz
sendet seit 01. Mai 2002 das FUNKHAUS EUROPA-Programm
 

Altes RADIO BREMEN-Funkhaus,  Hörfunk/Verwaltung, 1981 (rb_fh81.jpg/ca. 29,8 KB)

© Copyright Foto/Produktion (1981): Torsten Christoph
 

RADIO BREMEN (RB/ARD)
- Anstalt des öffentlichen Rechts (für das Land Bremen) -
Diepenau 10
(ehem. bis Herbst 2007 Bürgermeister-Spitta-Allee 45/Heinrich-Hertz-Str. 13 in Schwachhausen)
28195 Bremen
Tel.: +49-(0)421-246-0 Vermittlung
Fax (Hörfunk allgemein): ++49-(0)421-246-1010
E-Mail: bremeneins@radiobremen.de
Internet: http://www.radiobremen.de

Interview mit Monika Kluth (1992) und Karlheinz Calenberg (1981 und 1992)
im Funkhaus von RADIO BREMEN-Hörfunk  online/offline

23. Dezember 1945 - 23. Dezember 2005
60 Jahre RADIO BREMEN


RB 4-Test: SASHA, I feel lonely (rb4_test.mp3/546 KB)

RADIO BREMEN-VIER live über Internet weltweit (MP3)
Old URL: http://rb4.nordcom.net:8000
http://chat.radiobremen.de/listen.pls

RADIO BREMEN 4 - WEBRADIO weltweit
RADIO BREMEN 4 - On air - Streaming-Format  WINDOWS MEDIA (rb_onair.gif/4,25 KB)

Um Audio-Dateien im mp3-Format (.mp3) abspielen
zu können, benötigen Sie einen mp3-Player.
Die kostenlose Software WinAmp kann
auch das Streaming-Format abspielen.

Download WinAmp (.mp3 und Streaming-Format) Download WinAmp (MP3-Player)

Download WINDOWS MEDIA-Player (WINDOWS MEDIA Streaming-Format) Download WINDOWS MEDIA-Player

RADIO BREMEN-VIER -WEBCAM

RADIO BREMEN 4 - WEBCAM - Kamera 2002 (rb_.gif/camera.gif/287 Byte)
 

RADIO BREMEN-Fernsehen (RB/ARD)
- Anstalt des öffentlichen Rechts (für das Land Bremen) -
Diepenau 10 (bis Herbst 2007 Hans-Bredow-Str. 10)
Mit Redaktion "BUTEN & BINNEN"
28195 Bremen
Tel.: ++49-(0)421-246-0 Vermittlung
Fax (TV allgemein): +49-(0)421-246-2010
E-Mail: rbfs@radiobremen.de
Internet: http://www.radiobremen.de/tv

RADIO BREMEN - TV - Red. BUTEN UN BINNEN, RB 1 (rb_tvgr.jpg/17,7 KB)

© Copyright Foto/Produktion (1981): Torsten Christoph

Noch mehr Fotos unter
 http://www.student.uni-oldenburg.de/torsten.christoph/f_index.htm
 

"BUTEN & BINNEN"-Fernseh-Nachrichten

Fotos von NDR/RB 3-Fernsehsendung "Wer hat's gesehen?"
Eine Sendung des NDR - Produktion in den Studios von RADIO BREMEN TV


Veröffentlicht: zwischen dem 17. Juli '95 und dem 12. August 1995
Norddeutscher Rundfunk (NDR)/ARD - Anstalt des öffentlichen Rechts - NDR 1 Radio Niedersachsen
Funkhaus Hannover, Studio Oldenburg i. O.

Hinweis: Offline-Recorder
können nur genutzt werden, wenn vorher die entsprechenden WAVE-Dateien
online (URL's anklicken) geladen und gespeichert werden!
Das Plug-in des Web-Browsers für WAVE-Dateien muss installiert sein!
Online-Recorder
können zuerst nur im Online- und anschliessend auch im Offline-Modus genutzt werden!

NDR-Studio Oldenburg - Hörfunkstudio/Regieraum (ndr_stol.jpg/12,0 KB) => NDR 1

© Copyright Foto/Produktion (April 1993): Torsten Christoph

NDR 1 - Radio Niedersachsen/Studio Oldenburg
"Der Tagestip", montags - freitags, 09:30 Uhr

01. "Der Tagestip: Der Don Kosaken-Chor in Ahlhorn" (NEU: MP3-Datei / 1,03 MB)

Der Tagestip:
Der Don Kosaken-Chor in Ahlhorn

Online-Recorder

Der Tagestip:
Der Don Kosaken-Chor in Ahlhorn

Offline-Recorder
(Datei: "donkosak.mp3")

NEW URL: mp3-Datei: donkosak.mp3 (1 MB) / (mp3.gif/529 Byte)  http://www.torstenchristoph.homepage.t-online.de/donkosak.mp3 (online)
Old URL: http://home.t-online.de/home/0442144833-0003/donkosak.mp3
NEU! Kürzere Download-Zeit mit mp3-Datei (1,03 MB)!!
Autor: Torsten Christoph, P   zwischen dem 17. Juli '95 und dem 12. August 1995


02. "Der Tagestip: Salem Alafenisch" (Oldenburger Kultursommer 1995)/mp3: 1,62 MB, wav: 2,17 MB

Der Tagestip:
Salem Alafenisch (1,62 MB)

Offline
(Datei: "ndr_alaf.mp3")

NEW URL: mp3-Datei: ndr_alaf.mp3 (1,62 MB) / (mp3.gif/529 Byte)  http://www.torstenchristoph.homepage.t-online.de/ndr_alaf.mp3(Online) MP3-Datei für externen Media-Player
Old URL: http://home.t-online.de/home/0442144833-0003/ndr_alaf.mp3  (Online) MP3-Datei
Alternative URL: wav-Datei: ndr_alaf.wav (2,17 MB) / (loudsp.gif/918 Byte)  http://www.student.uni-oldenburg.de/torsten.christoph/ndr_alaf.wav (Online/Offline) Vollständige WAV-Datei
Autor: Torsten Christoph, P   zwischen dem 17. Juli '95 und dem 12. August 1995


03. "Der Tagestip: Ausstellung im Bremerhavener Morgenstern-Museum
(Elvis Presley in Bremerhaven)"/ 2,24 MB

Der Tagestip:
Bremerhavener Morgenstern-Museum

Offline
(Datei: "ndr_bhv.wav")
 

NEW URL: wav-Datei: ndr_bhv.wav (2,24 MB) / (loudsp.gif/918 Byte)  http://www.torstenchristoph.homepage.t-online.de/ndr_bhv.wav (Online) WAV-Datei für externen Media-Player
Old URL: http://home.t-online.de/home/0442144833-0002/ndr_bhv.wav
Autor: Torsten Christoph zusammen mit Margrit Denert, P   zwischen dem 17. Juli '95 und dem 12. August 1995
(auch auf folgender Datei: "rundfunk.htm")


NDR 1 - Radio Niedersachsen/Studio Oldenburg
"Guten Morgen", samstags, 06.00 - 10:00 Uhr

04. Titel: "Was machen Sie am Wochenende in Wilhelmshaven?"
(Umfrage)/2,94 MB
Sendetermin: Samstag, 05. August 1995, 07:12 Uhr
Aufnahmedatum: Mittwoch, 02. August 1995

Guten Morgen:
Was machen Sie am Wochenende in Wilhelmshaven?

Offline
(Datei: "ndr_whv.wav")

NEW URL: wav-Datei: ndr_whv.wav (2,94 MB) / (loudsp.gif/918 Byte)  http://www.torstenchristoph.homepage.t-online.de/ndr_whv.wav  (Online) WAV-Datei  für externen Media-Player
Old URL: http://home.t-online.de/home/0442144833-0002/ndr_whv.wav
Autor: Torsten Christoph, P   zwischen dem 02. und 05. August 1995


05. Titel: "Was machen Sie am Wochenende in Leer?" (Umfrage)/ NEU! Nur 819 KB, MP3-Datei
Hintergrundbeitrag dieser Page
Sendetermin: Samstag, 12. August 1995, 07:10 Uhr
Aufnahmedatum: Mittwoch, 09. August 1995

Guten Morgen:
Was machen Sie am Wochenende in Leer?
(auch Hintergrundbeitrag dieser Page)

Offline
(Datei: "ndr_leer.mp3")

NEW URL: mp3-Datei: ndr_leer.mp3 (819 KB) / (mp3.gif/529 Byte)  http://www.torstenchristoph.homepage.t-online.de/ndr_leer.mp3  MP3-Datei für externen Media-Player
Old URL: http://home.t-online.de/home/0442144833-0003/ndr_leer.mp3
Autor: Torsten Christoph, P   zwischen dem 09. und 12. August 1995
 

NDR 1 - Radio Niedersachsen/Studio Oldenburg: Hörfunk-Arbeitsproben
NDR 1 - Radio Niedersachsen/Studio Oldenburg
Adolf-Grimme-Str. 30
26028 Oldenburg i. O.
Tel: ++49-(0)441-9705-0
Fax: ++49-(0)441-9705-264

NDR 1-Frequenzen Region Weser-Ems:
UKW Steinkimmen/Delmenhorst 91,1 MHz (100 kW)
UKW Aurich 95,8 MHz
Internet-Radio Live-Stream weltweit: MP3  MP3-Player-Software WINAMP
 NDR 1 Niedersachsen - On air - Streaming-Format  WINDOWS MEDIA (rb_onair.gif/4,25 KB) WINDOWS MEDIA/.WMA  WINDOWS MEDIA-PLAYER
Kabel Wilhelmshaven: UKW 99,55 MHz
(Ehem. Kabelfrequenz: UKW 97,30 MHz)

NDR Studio Oldenburg i. O., Adolf-Grimme-Str. 30  (ndr_ol.jpg/ca. 97,8 KB)

© Copyright Foto/Produktion (April 1993): Torsten Christoph


Kommentar von Torsten Christoph
(an NDR Hamburg, vom 02. März 1986):

Entspannung und militärische Sicherheit -
Widerspruch oder Ergänzung?

In letzter Zeit hören wir immer wieder von militärischer Sicherheit. Die Entspannungspolitik kommt dabei nicht zu kurz.
Gerade die Sowjetunion hatte einige handfeste Abrüstungsvorschläge auf dem XXVII. Parteitag der KPdSU zu bieten. Der sowjetische Außenminister Eduard Schewardnadse hat den Vorschlag Parteichef Gorbatschows für ein gesondertes Abkommen über die Mittelstreckenraketen in Europa ergänzt. Sein Ergänzungsvorschlag ist die Beseitigung der in der DDR und der CSSR stationierten atomaren Kurzstreckenraketen. Diese Raketen haben eine Reichweite von unter 150 km. Es handelt sich hierbei um die SS-21.
Aber auch die USA zeigen den Willen zur Entspannung. Präsident Ronald Reagan plädiert für einen Abbau der amerikanischen und sowjetischen Mittelstreckenraketen. Außerdem soll die von der Sowjetunion in Asien stationierten Mittelstreckenwaffen in die Vereinbarung der USA einbezogen werden.
Nur die Sowjetunion macht da nicht mit.
Und nun sechs Jahre nach dem Brüsseler Doppelbeschluß, bietet Gorbatschow die "Null-Lösung" an. Die NATO hatte diesen Vorschlag zur Entspannung vorweggenommen. Ist also Gorbatschows Vorschlag eine "veraltete Ideologie"?

Welche Argumente sprechen nun für die globale Entspannung und welche für die allgemeine militärische Sicherheit?
Die "Null-Lösung" wäre die optimale Entspannung überhaupt. Entspannungspolitik bedeutet aber nicht nur "Null-Lösung", sondern auch Rüstungskontrolle und Krisenmanagement. (Für die Sowjets gehört die "friedliche Koexistenz" seit 1956 ebenfalls zur Entspannungspolitik.)
Die "Null-Lösung" macht den Atomkrieg "aus Versehen" unmöglich.
Bedienungsfehler oder technische Pannen bei Atomwaffen würden somit nicht auftauchen. Katastrophen werden so ausgeschlossen. Das System der gegenseitigen atomaren Abschreckung hat den Frieden nicht sicherer gemacht, sondern die Gefahren des Krieges erhöht. Denn die atomare Abschreckung ist zu einer unwirksamen Drohung geworden, da sie die atomare Selbstvernichtung einschließt.
Selbst die Bürger der USA stehen nicht hinter der Rüstungspolitik ihrer eigenen Regierung. Die "Freeze-Now"-Bewegung in den USA, insbesondere auch im US-Kongreß zeigt, daß Reagan mit seiner Politik isoliert ist.
Atomwaffen haben in den letzten 40 Jahren einen Dritten Weltkrieg vcrhindert. Diese Behauptung darf man nicht übersehen. Auch "atomwaffenfreie Zonen" können nuklear, z. B. durch Atommächte der Dritten Welt, bedroht werden. Außerdem ist die Verteidigung nicht völkerrechtswidrig. "Nicht Waffen bedrohen den Frieden, sondern der Wille von Menschen, sie zu gebrauchen", so die Meinung der Militärs und der Regierungen. Und ohne SS-20- bzw. SS-21-Bedrohung gibt es keine Nachrüstung.
Doch was haben diese Aussagen für Konsequenzen?
Es wird auf beiden Seiten weiter gerüstet. Die Supermächte, ebenso die übrigen  Atommächte Großbritannien, Frankreich, China und Indien/Pakistan, verlieren die Übersicht und damit die Kontrolle ihrer militärischen Sicherheit. Es gibt eine Alternative zur militärischen Sicherheit: die globale Entspannung! Wenn die Rüstung weiterhin im Vordergrund steht, kann die Entspannungspolitik keine Früchte tragen.

Meine Meinung lautet: nicht Waffen einfrieren, sondern verschrotten. Jeder Krieg muß verhindert werden - nicht nur der Atomkrieg! Nicht nur sowjetische Raketen, sondern auch amerikanische Raketen sind für uns eine Lebensgefahr. Im Falle eines nuklearen Krieges, wäre die Bundesrepublik Deutschland das Schlachtfeld Nr. 1. Eine Abschreckung kann niemals Kriegsverhinderung bedeuten! Abschreckung muß überflüssig sein.
Ich meine, daß man die Milliardensummen der Rüstungsausgaben lieber friedlichen Zwecken zur Verfügung stellen sollte. Entspannung und gleichzeitige militärische Sicherheit neutralisieren sich. Entspannungspolitik darf niemals Ergänzung sein. Die Sicherheiten verdrängen hier die Entspannungsbemühungen der NATO und des Warschauer Pakts. Der Widerspruch ist programmiert.
Wo aber Menschen miteinander sprechen, sich persönlich kennenlernen, da ist die Gefahr, daß sie einander hassen und bekämpfen könnten, geringer.
Wir sollten immerzu daran denken: Der Frieden auf dieser Welt ist unser höchstes Gut! Er kann nur durch intensive Entspannungspolitik weiterbestehen.


ARD-Homepage (Bitte Grafik anklicken!)  50 Jahre ARD - Gegründet in Bremen

23. Dezember 1945 - 23. Dezember 2005
60 Jahre RADIO BREMEN
ARD-Gründungsmitglied

RADIO BREMEN-Geschichte


Hörfunk-Arbeitsproben aus meiner Schulzeit
(Projektwoche 1985 "Wie entsteht eine Rundfunksendung?", MP3-Dateien, Fachgymnasien Wirtschaft und Hauswirtschaft,
BBS I-Wirtschaft und Verwaltung/ehem. BBS III-Ernährung-Hauswirtschaft Wilhelmshaven, Weserstr. 47, jetzt
"Unfallkasse des Bundes" und Marktstr. 161)


Einleitung/
Friesenwetter
Friesenwetter - 2,30 MB
Anrufer
Anrufer - 1,51 MB
Hitparade
Hitparade - 4,29 MB
Reporter
Reporter - 1,61 MB
Verkehrsstudio
Verkehrsstudio - 2,57 MB
Schluss
Schluss - 1,71 MB


Zurück zum Seitenanfang
 

Zurück zum Index/Inhalt - Bitte Grafik anklicken!

Impressum:

Kontakt zum Autor:
Torsten Christoph
Freier Hörfunkmitarbeiter/Komparse (online/offline)
D-26382 Wilhelmshaven 1
EU-FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY
Tel./AB & Fax/Dateien: ++49-(0)4421-44833
Fax&Fon/AB-Rufnummer Weiterleitung an meine E-Mail-Adresse (home): 0 18 05-0 60 34 74 28 09
E-Mail-Express auf HANDY: 01759156294@t-d1-sms.de
Mobiltelefon (D1)/AB & FAX/SMS/MMS: ++49-(0)175-9156294
VoIP - Internettelefonie bei T-Online mit Videokonferenz: 03 2223653762
ACHTUNG! Scall +49-(0)1681-1263730 ist nicht mehr erreichbar!! Scall wurde abgeschaltet!!
E-Mail (home): torsten.christoph@mail.uni-oldenburg.de, torsten.christoph@t-online.de
 

Internet (Private Homepage-URL): NEW URL!
http://www.torstenchristoph.homepage.t-online.de/index.htm
Old URL: http://home.t-online.de/home/torsten.christoph/index.htm
http://www.torsten-christoph.de
http://www.torstenchristoph.de
Private Homepage auf Uni-Web-Server Oldenburg i. O.:
http://www.student.uni-oldenburg.de/torsten.christoph/
Old URL: http://www.uni-oldenburg.de/~christop/index.html

Lebenslauf

"Was machen Sie am Wochenende in Leer?" (Umfrage)/ NEU! Nur 819 KB, MP3-Datei
Hintergrundbeitrag dieser Page
Sendetermin: Samstag, 12. August 1995, 07:10 Uhr, NDR 1- RADIO NIEDERSACHSEN
Aufnahmedatum: Mittwoch, 09. August 1995
 mp3-Datei: ndr_leer.mp3 (819 KB) / (mp3.gif/529 Byte) http://www.torstenchristoph.homepage.t-online.de/ndr_leer.mp3

NEW URLs dieser Page: http://www.torstenchristoph.homepage.t-online.de/rb_probe.htm (online/offline)
http://www.torstenchristoph.de/rb_probe.htm (online / offline)
http://www.menschenrechte-whv.info/rb_probe.htm (online / offline)
Old URL: http://home.t-online.de/home/torsten.christoph/rb_probe.htm
 


Zurück zum Seitenanfang

Update: Donnerstag, 14. August 2008, 23:30 h (MESZ bzw. GMT + 1 h)
Webmaster: P   E-Mail an Torsten Christoph, Wilhelmshaven, 10.01.1999, 19:50 Uhr (MEZ),
EU-FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY